link Über den Autor:
Tino M. Böhler, M.A.,
Jahrgang 1963,
Redaktionsbüro Dresden,
E-Mail Kontakt
Mobile 0175-5607033

März 2009
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Site search

Neue Beiträge

- Elektromobilität: Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

- Funklöcher: 200-Einwohner-Ortsteil gibt Telekom keinen LTE-Standort

- Synology DS419Slim: Neues NAS für 2,5-Zoll-HDDs und -SSDs

- Kreditkarte: Apple Card erreicht größere Testphase

- Crurl: Google baut Curl mit eigenem Backend nach

- E-Scooter von Lime im Test: Tritt zu, ich bin ein Roller!

- Kano-PC: Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

- Chromium-Browser: Vivaldi blockt missbräuchliche Werbung

- NVMe-Enterprise-Modell: SK Hynix hat eigenen SSD-Controller entwickelt

- Chromium Edge: Canary Builds für Windows 7 und 8.1 verfügbar

Kategorien

Schlagwörter

CeBIT: Trotz Besucherrückgang positives Fazit der sächsischen Aussteller: „Beziehungspflege, wichtige Projekte und Aufträge!“

„Viele Aussteller und Besucher verlassen Hannover mit neuer Hoffnung, vollen Auftragsbüchern und einer soliden Basis für neues Geschäft“, bilanziert Ernst Raue, CeBIT-Vorstand der Deutschen Messe AG. Mehr als 400.000 Besucher, knapp 20 Prozent weniger als im Vorjahr, nutzten die CeBIT 2009, um sich über die neuesten Trends in der Branche zu informieren und um neue Geschäfte auf den Weg zu bringen. Im Mittelpunkt des Interesses standen in diesem Jahr vor allem die Themen Effizienzsteigerung und Kostensenkung in allen Bereichen der Informations- und Telekommunikationstechnologie für die Unternehmenswelt. Auch für die sächsischen Aussteller war die CeBIT ein Erfolg. „Befürchtungen, die Wirtschaftskrise würde sich auf die Geschäftsabschlüsse auswirken, hätten sich nicht erfüllt“, sagte Gerald Brendler von der Wirtschaftsförderung Sachsen MDR 1 Radio Sachsen.

Dies kann Peter Jütte, Geschäftsführer der Dresdner eKiosk GmbH, nur bestätigen: „Uns hat die Krise bis jetzt noch nicht erwischt.“ Positiv überrascht sei man vor allem von der hohen Anzahl und der guten Resonanz der Besucher. Auch Dirk Hagemeister, Geschäftsführer der itacom GmbH aus Oschatz, ist mit der Messe zufrieden: „Wir können unsere CeBIT-Premiere auf dem Sachsenstand als Erfolg bezeichnen und nehmen viele gut Kontakte mit nach Hause.“ Ernst Raue, CeBIT-Vorstand der Deutschen Messe AG, kennt den Grund dafür: „Unternehmen, die sich gut vorbereitet haben, berichten von einem Plus relevanter Geschäftskontakte von mehr als 20 Prozent.“ Auch BITKOM-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer sieht die Messe als gute Basis für ein erfolgreiches Geschäftsjahr. „Viele der Unternehmen fahren mit vollen Auftragsbüchern nach Hause. Das ist genau der Impuls, den unsere Branche erhofft hat.“ Eine große Mehrheit der Fachbesucher sei mit sehr konkreten Kauf- und Investitionsabsichten auf die CeBIT gekommen. Gerade weil die Reisebudgets knapp seien, sei der Messebesuch in vielen Firmen gut vorbereitet worden.

Auch die Leipziger PC Ware Information Technologies AG hat eine erfolgreiche Messe hinter sich, dazu Walter Denk, Director Sales & Marketing: „Entgegen des aktuellen Trends entschieden wir uns, diese Messe weiter gezielt als Plattform zu nutzen, um Kundenkontakte zu generieren oder zu intensivieren.“ Der spürbare und überaus positive Effekt sei das intensive Interesse der Kunden nach tiefer Beratung gewesen und damit verbunden eine Steigerung der Qualität der Gespräche im Vergleich zum Vorjahr. „Wir haben neben den Gesprächen zur Beziehungspflege wichtige Projekte und Aufträge generieren können“, so Denk weiter.

Piotr Piatosa, Vorstandsvorsitzender Comarch Software AG, fasst die CeBIT ebenso als „äußerst erfolgreich“ zusammen und blickt dabei schon nach vorne: „Der in den Medien prognostizierte Besucherrückgang hat sich zwar bestätigt, dafür war die Qualität der Gespräche mit Interessenten höher als in den vergangenen Jahren.“ Ein großer Erfolg sei die Auszeichnung der Unternehmenssoftware SoftM Altum mit dem Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand gewesen. „Natürlich wird Comarch auch im nächsten Jahr auf der CeBIT vertreten sein“, so Piatosa. Und die findet vom 2. bis zum 6. März 2010 wie immer in Hannover statt.

Write a comment