link Über den Autor:
Tino M. Böhler, M.A.,
Jahrgang 1963,
Redaktionsbüro Dresden,
E-Mail Kontakt
Mobile 0175-5607033

Oktober 2015
M D M D F S S
« Aug   Nov »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Site search

Neue Beiträge

- Deutsche Telekom: Einfaches Vectoring für rund 62.000 weitere Haushalte

- Bird of Prey: Airbus stellt Flugzeug im Raubvogeldesign vor

- ­Amazon Prime Video: Star Trek Picard bringt Seven of Nine und Data zurück

- Zsys: Ubuntus ZFS-Daemon erkennt Datasets pro Maschine

- Frank Pearce: Weiterer Mitgründer von Blizzard verabschiedet sich

- iTAN-Abschaffung: Der Targobank gehen die PhotoTAN-Geräte aus

- Samsung Space im Kurztest: Platz auf dem Desktop, Platz auf dem Schreibtisch

- VR-Rundschau: Mit Vader auf die dunkle Seite des Headsets

- Reichweitenangst: Mit dem E-Auto von China nach Deutschland

- Festnetz: Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser

Kategorien

Schlagwörter

adensio-ProjektKULTURtag in Rust war voller Erfolg

„Die Vorträge und Workshops waren sehr hochwertig und informativ!“

Freiburg im Breisgau, 12. Oktober 2015  – Unter dem Motto ‚MENSCHEN | FÜHREN | PROJEKTE | RICHTIG’ fand Ende September 2015 im Europapark Rust der dritte ProjektKULTURtag der adensio GmbH in Kooperation mit der proadvise GmbH statt. Die zahlreichen Teilnehmer waren sich einig: Die Veranstaltung mit Wissenstransfer, Praxis-Austausch, Vorträgen, Workshops und Hot Spots für Fachgespräche zu allen Themen rund um das Projekt- und Portfoliomanagement (PPM) war ein voller Erfolg, oder wie es eine Teilnehmerin formulierte: „Die Location und Atmosphäre waren perfekt. Die Vorträge und Workshops waren sehr hochwertig und informativ, der Austausch zwischen den Teilnehmern intensiv und interessant.“

Die Geschäftsführer Jörg Rietsch (adensio) und Andreas Kories (proadvise) sind denn auch nicht ganz so überrascht vom Erfolg des Events im badischen Rust: „Wir hatten dieses Mal mehr Zeit für die Workshops eingeplant und uns insgesamt für einen sehr entspannten Ablauf entschieden. So hatten die Besucher auch Zeit, um Kontakte zu knüpfen und ihre Themen zu besprechen.“ Neben klassischen Vorträgen zu den genannten Bereichen hatten die Teilnehmer auch die Möglichkeit, Einblick in Einführung und Nutzung moderner PPM-Softwarelösungen zu erhalten, die sie bei ihrer täglichen Arbeit optimal und nachhaltig unterstützen. „Es war spannend zu beobachten, wie die Vorträge und Workshops gut aufeinander abgestimmt waren, so dass ein gemeinsames Motto über der ganzen Veranstaltung stand“, berichtet einer der Teilnehmer.

 

adensio-Geschäftsführer Jörg Rietsch: „Wir hatten dieses Mal mehr Zeit für die Workshops eingeplant und uns insgesamt für einen sehr entspannten Ablauf entschieden. So hatten die Besucher auch Zeit, um Kontakte zu knüpfen. Das erfolgreiche Konzept wollen wir auch für den ProjektKULTURtag 2016 beibehalten.“ Bild: adensio GmbH

adensio-Geschäftsführer Jörg Rietsch: „Wir hatten dieses Mal mehr Zeit für die Workshops eingeplant und uns insgesamt für einen sehr entspannten Ablauf entschieden. So hatten die Besucher auch Zeit, um Kontakte zu knüpfen. Das erfolgreiche Konzept wollen wir auch für den ProjektKULTURtag 2016 beibehalten.“ Bild: adensio GmbH

Eine Reihe von Vorträgen beschäftigte sich mit der wichtigen Frage, wie die Verankerung eines erfolgreichen Projekt- und Portfoliomanagements sich in der Projektkultur eines Unternehmens widerspiegeln kann, um den gewünschten Reifegrad zu erreichen und den Nutzen des Projekt- und Portfoliomanagement voll auszuschöpfen. Ergänzt wurden die Referate durch runde Tische und Workshops mit Themen wie ‚ „Was sagt mir ein berechneter kritischer Pfad“, „Nachhaltige Lessons Learned“, „Als zentrale PM Organisation Aufmerksamkeit, Akzeptanz und Verantwortung erhalten“, „Projektreporting, was sind die besten Lösungen“ und ‚Workflows effektiv gestalten mit ProcessMaker’. Dass diese Mischung den Nerv der Teilnehmer traf, zeigt auch dieses Besucher-Statement: „Mir hat die Veranstaltung sehr viel Freude bereitet und gezeigt, dass wir mit unseren Ansätzen nicht gerade falsch liegen. Die inhaltlichen Diskussionen und die persönlichen Gespräche fand ich sehr bereichernd.“

Die Planung für einen ProjektKULTURtag 2016 sind bereits in vollem Gange, dazu nochmals Jörg Rietsch: „Das erfolgreiche Konzept der Veranstaltung wollen wir beibehalten: Auch in 2016 wollen wir verantwortliche Mitarbeiter (Geschäftsführer und Führungskräfte) aus mittelständischen und größeren Organisationen zu einem Austausch über die Themen Projekt- und Portoliomanagement zusammenbringen. Es handelt sich um eine intensive ‚Netzwerkveranstaltung’, die Wissen und Anregungen vermittelt. Der ProjektKULTURtag hat zum Ziel, diese Themen zu positionieren, Kontakte zwischen den Unternehmern herzustellen und viele praxisorientierte Lösungsansätze mit nach Hause zu nehmen.“ Projekt- und Portfoliomanagement gewinne immer mehr an Bedeutung und müsse vor allem in den Führungsebenen mehr Akzeptanz gewinnen, um einen nachhaltigen Mehrwert zu generieren und vor allem als ergänzende Methode der Unternehmensführung Einzug zu halten.

www.adensio.com | www.proadvise.com