link Über den Autor:
Tino M. Böhler, M.A.,
Jahrgang 1963,
Redaktionsbüro Dresden,
E-Mail Kontakt
Mobile 0175-5607033

Januar 2021
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Site search

Neueste Beiträge

Golem.de News

Site search

Categories

Januar 2021
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Tags

Tag: Maschinenbau

Industrie 4.0 – nicht zum Nulltarif

Es gibt kaum Nachfrage nach Industrie 4.0 tauglichen Maschinen. Daher zögert der Maschinenbau größere Summen in das Thema zu investieren, sagt VDW-Vorstand und Maschinenbauer Martin Kapp einem Gespräch mit der Fachzeitung „PRODUKTION“.

Back to the roots – Siemens-Wassersparte steht vor dem Verkauf!

„Unsere Kernkompetenzen liegen in der Elektrifizierung von industriellen Prozessen!“ Der Verkauf von Siemens Water Technologies wurde Ende vergangenen Jahres in einer Konzern-Pressemeldung angekündigt. Mitte 2013 nun sind die Verhandlungen mit potentiellen Investoren in vollem Gange, ein Abschluss nicht mehr weit.

Hannover Messe 2013: „Cloud-Technologien sind der Schlüssel zur modernen Fabrik in der Industrie 4.0.“

„Eine Revolution kann nicht verordnet werden“, sagte Professor Reimund Neugebauer, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, im Rahmen einer Veranstaltung zur ‚ Fabrik der Zukunft’ auf der Hannover Messe, und spielte damit auf den in jüngster Zeit häufig verwendeten Begriff der 4. Industriellen Revolution an.

HANNOVER MESSE 2013: Digital Factory – Verschmelzung von realer und digitaler Unternehmenswelt

Egal ob „Integrated Industry“ oder „Industrie 4.0“ – die Digital Factory ist auf der Hannover Messe nicht mehr wegzudenken. Seit nunmehr 10 Jahren bietet die internationale Leitmesse für integrierte Prozesse und IT-Lösungen Soft- und Hardware-Unternehmen eine optimale Plattform inmitten der ganz realen und rauen Industriewelt.

Phoenix Solar sagt Deutschland ade – Gründer Hänel geht zudem von Bord

Die deutsche Solarbranche kommt nicht zur Ruhe. Jetzt also auch noch Phoenix Solar. Das Photovoltaik-Systemhaus mit Hauptsitz im bayerischen Sulzemoos fährt 2012 alleine im Deutschlandgeschäft voraussichtlich einen operativen Verlust von 32 Millionen Euro ein – und damit deutlich mehr als die prognostizierten 19 bis 25 Millionen Euro.