link Über den Autor:
Tino M. Böhler, M.A.,
Jahrgang 1963,
Redaktionsbüro Dresden,
E-Mail Kontakt
Mobile 0175-5607033

Dezember 2018
M D M D F S S
« Okt    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Site search

Letzte Beiträge

- Arrivo: Startup von Hyperloop-One-Gründer macht dicht

- Horst Herold: Erfinder der computergestützten Polizeiarbeit ist tot

- Warenwirtschaft: Gummibärchen wegen Softwareproblemen in Not

- Wochenrückblick: Apple scheut den Kontakt und Intel stapelt hoch

- US-Sicherheitsbehörden: Telekom darf Sprint kaufen, wenn sie Huawei fallen lässt

- Keine Beweise: BSI spricht sich gegen Huawei-Boykott aus

- Bitkom: Besetzung von IT-Jobs scheitert an Geld und Kompetenzmangel

- Wolfenstein 2: Hitler statt Heiler möglicherweise auch in Deutschland

- Kriminalität: Bombendrohungen per Massenmail

- Kryptowährungen: Nutzer können für Razer minen und erhalten Spielgeld

Kategorien

Schlagwörter

Tag: Start-up

Die meisten Unternehmen lassen Startups links liegen

– 65 Prozent arbeiten gar nicht mit Startups zusammen – wichtigster Grund: Unternehmen fehlt der Kontakt zu Gründern – nur 14 Prozent entwickeln gemeinsam mit Startups neue Produkte

Im Schnitt braucht jedes Start-up 2,4 Millionen Euro frisches Kapital

■ Nur jeder dritte Gründer hat in den kommenden zwei Jahren keinen Finanzierungsbedarf ■ Finanzierungsrunden dauern durchschnittlich zwischen fünf und sieben Monate ■ Jeder dritte Gründer kann sich einen Börsengang vorstellen   Berlin, August 2016 – Start-ups in Deutschland brauchen in den kommenden zwei Jahren im Durchschnitt 2,4 Millionen Euro frisches Kapital. Gleichzeitig sagt jeder […]