link Über den Autor:
Tino M. Böhler, M.A.,
Jahrgang 1963,
Redaktionsbüro Dresden,
E-Mail Kontakt
Mobile 0175-5607033

Dezember 2008
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Site search

Neueste Beiträge

Golem.de News

Site search

Categories

Dezember 2008
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Tags

Communardo: Professionelles Microblogging mit Communote

Ganz klar an die Adresse von Unternehmen gerichtet, kommt der Enterprise 2.0-Spezialist Communardo jetzt mit der Microblogging -Software „Communote“ auf den Markt, die den einfachen Austausch und die strukturierte Ablage von Kurznachrichten ermöglicht. Auf der für diesen Microblogging Business-Service eingerichteten Website www.communote.com heißt es denn auch: „Communote ist der professionelle Microblogging-Online-Service für Einzelnutzer und Unter­nehmen.“ Aus diesem Dienst soll dann in einem nächsten Schritt eine Kommunikations­plattform für firmenweites, auf Arbeitsthemen orien­tiertes Micro­blogging werden. Unter www.communote.com können sich interessierte Firmen für einen Beta-Test registrieren lassen.

Communardo-Geschäftsführer Dirk Röhrborn zur Historie der Neuentwicklung Communote: „In den letzten Monaten haben wir viel mit Social Software experimentiert. Wikis, Blogs & Co. spielen sowohl in unseren Kundenprojekten als auch in unserer eigenen IT-Landschaft eine immer wichtigere Rolle. Gerade in unserer täglichen Praxis spüren wir einen gewissen Drang, den Umgang mit Mikro-Inhalten wie Kurznachrichten, Notizen, Hinweisen und Hyperlinks einfach besser und handhabbarer zu gestalten. E-Mail, Instant Messaging und persönliche Dateiablagen sind einfach nicht die Lösung dafür.“ Vorhandene, kostenfreie Services wie Twitter, Yammer, Jaiku & Co. dürften sich gut für den Aufbau und die Pflege sozialer Netzwerke und für Marketingzwecke eignen, jedoch eher weniger für den Einsatz in Unternehmen. Bei „Communote geht es eindeutig um themenorientierte und sichere Kommunikation im Unternehmen“ (Röhrborn). Dazu kommen eine unabdingbare Ordnung, eine klare, durchsichtige Struktur, Vertraulichkeit der Daten sowie ein verlässlicher, thematischer Zugriffsschutz und die dauerhafte Speicherung der Inhalte.

Paxisbeispiel 1: Projektblog

Ein wesentlicher Erfolgsfaktor für den Projekterfolg ist eine gute interne Projektkommunikation und -dokumentation im Team. Communote als Projektblog kann hier als zentrale Drehscheibe dienen. Während des Projektverlaufes können Teammitglieder Statusmeldungen, Ideen, Probleme, Risiken und Entscheidungen schnell und einfach dokumentieren. Darüber sind dann alle Teammitglieder gut informiert. Formale Projektdokumente, Berichte oder auch Projektreviews können auf dieser Basis einfacher und schneller erstellt werden.

Paxisbeispiel 2: Vertriebs- und Marketingblog

In Vertrieb und Marketing müssen viele kleine Detailinformationen gesammelt und schnell weitergegeben, aber auch für später aufbewahrt werden. Communote kann diese Aufgabe sehr vereinfachen, indem neue Informationen als Notiz aufgeschrieben und an Kollegen weitergegeben werden, wie etwa in der Akquisephase. Später, wenn es um Ausschreibungstexte, Angebote und Verträge geht, wird durch die Aufzeichnungen sichergestellt, dass nichts vergessen oder verloren wird. Der mobiler Zugriff wird Außendienstmitarbeitern die Arbeit erleichtern und die Verbindung zum Büro halten.

Communote im Überblick:

  • Geschäftsthemen an einem sicheren Ort aufzeichnen
  • über laufende Projekte informiert bleiben
  • Abstimmungen und Entscheidungen dokumentieren
  • Offenheit oder Diskretion je nach Bedarf
  • Projektdokumentationen verbessern
  • geeignet für individuellen oder firmenweiten Einsatz

Write a comment