link Über den Autor:
Tino M. Böhler, M.A.,
Jahrgang 1963,
Redaktionsbüro Dresden,
E-Mail Kontakt
Mobile 0175-5607033

Januar 2019
M D M D F S S
« Dez    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Site search

Letzte Beiträge

- Deutsche Glasfaser: Was passiert, wenn Glasfaser 1 GBit/s auch liefern muss

- WD Black SN750: Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte

- Konsolen-SoC: AMDs Gonzalo hat acht Zen-Kerne und Navi-GPU

- Erneuerbare Energien: Neue Google-Rechenzentren werden mit Solarstrom betrieben

- Code-Hoster: Github fragt Open-Source-Betreuer nach ihren Wünschen

- Ace Combat 7 im Test: Action über den Wolken

- Container-Werkzeug: Docker-Alternative Podman erreicht Version 1.0

- Rohstoffe: Woher kommt das Kobalt für die E-Auto-Akkus?

- Tesla, Ford, Toyota: Hersteller rufen Autos wegen fehlerhafter Airbags zurück

- SXFI Air und Air C: Creative will Surround-Anlage in Stereo-Headsets bringen

Kategorien

Schlagwörter

Artikel zu 'Fachjournalist'

„Mit Energieeffizienz Wettbewerbsvorteile behaupten!“

Im Rahmen kontinuierlicher Maßnahmen zur Energieeffizienzsteigerung setzt die Hirschvogel Aluminium GmbH auf eine ganzheitliche Energielösung mit dem Druckluft-Wärme-Kraftwerk von Bosch.

Alles begann mit einem Leitstand

Langjährige MES-Partnerschaft sichert optimierte Fertigung Dresden, August 2017. Innovativ und weltoffen präsentiert sich die Haver & Boecker OHG. Das familiengeführte Mittelstandsunternehmen mit Hauptsitz im westfälischen Oelde vereint mit Drahtweberei und Maschinenfabrik zwei Unternehmensbereiche unter einem Dach – und das mit großem Erfolg. In Sachen Fertigungsoptimierung setzt man seit 2002 in der Maschinenfabrik auf die MES-Lösung […]

Im Schnitt braucht jedes Start-up 2,4 Millionen Euro frisches Kapital

■ Nur jeder dritte Gründer hat in den kommenden zwei Jahren keinen Finanzierungsbedarf ■ Finanzierungsrunden dauern durchschnittlich zwischen fünf und sieben Monate ■ Jeder dritte Gründer kann sich einen Börsengang vorstellen   Berlin, August 2016 – Start-ups in Deutschland brauchen in den kommenden zwei Jahren im Durchschnitt 2,4 Millionen Euro frisches Kapital. Gleichzeitig sagt jeder […]

Industrie 4.0 – nicht zum Nulltarif

Es gibt kaum Nachfrage nach Industrie 4.0 tauglichen Maschinen. Daher zögert der Maschinenbau größere Summen in das Thema zu investieren, sagt VDW-Vorstand und Maschinenbauer Martin Kapp einem Gespräch mit der Fachzeitung „PRODUKTION“.

DRIVE-E-Akademie-Studienpreise 2013: „E-Mobilität ist der Schlüssel für bezahlbare, effiziente und umweltschonende Transportsysteme!“

In der DRIVE-E-Akademie, dem Nachwuchsförderprogramm im Bereich Elektromobilität des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Fraunhofer-Gesellschaft, kommt die Elite des akademischen Nachwuchses in der Elektromobilitätsforschung zusammen. Bereits zum vierten Mal wurden die begehrten und gut dotierten DRIVE-E-Studienpreise an junge Wissenschaftler überreicht.